Freitag, 22. September 2017
Thema der Woche | 23. März 2017

Protest gegen Rechts

Gladenbacher Bürgerbündnis demonstriert gegen Auftritt von Frauke Petry
Foto aus dem Jahr 2004: Rolf K. Wegst

Als 2004 Gladenbach zum Schauplatz mehrerer Demonstrationen von Rechtsextremen wurde, kam die entschlossene Reaktion von Gladenbachs Bürgern prompt: Engagierte Gladenbacher schlossen sich zu einem Bündnis zusammen, sammelten Unterschriften für den Bürgeraufruf "Gladenbach ist bunt – nicht braun" und machten Front gegen Rechts.

Der Zusammenschluss von Bürgern, Kirchen, Jusos, DGB und Kommunal­politikern stellte sich friedlich und kreativ gegen die rechtsextremen Aufzüge: Nach einer Demonstration der Rechtsextremen durch den Ort versammelten sich die Gladenbacher etwa auf dem Marktplatz mit Besen und kehrten das rechte Gedankengut sinnbildlich aus ihrer Stadt.

Der für den 31. März im Gladenbacher Haus des Gastes geplante Auftritt von AfD-Chefin Frauke Petry hat das Bürgerbündnis nach über einem Jahrzehnt reaktiviert: "Wir knüpfen an den Protest von damals an, das ist eine Ver­pflich­tung", sagt Siegfried Seyler, der ehemalige Schulleiter der Gladenbacher Europa­schule und einer der Initiatoren des Bürgerbündnises. "Als wir von dem Auftritt von Frau Petry gehört haben, war uns klar, dass wir etwas unternehmen müssen", unterstreicht Edith Müller-Zimmermann vom Gladenbacher Weltladen, die zusammen mit Seyler das Bündnis reaktiviert hat.

Das Bürgerbündnis Gladenbach ruft alle Bürger der Stadt und des Umlands zu einer Protestkundgebung am Freitag, 31. März, um 17 Uhr gegen die AfD-Veranstaltung mit Petry auf. In einem schriftliche Aufruf wendet sich das Bündnis gegen das "reaktionäre Weltbild" der rechtspopulistischen Partei.

Auszug: "Mit der propagierten nationalistischen Abschottung Deutschlands nutzt die AfD Ängste und schürt Hass auf Andere. Für das eigene Machtstreben nimmt sie dabei Leiden und Sterben von Flüchtlingen billigend in Kauf. Diese Form der politischen und moralischen Verneinung von Normen und Werten halten wir für unvereinbar mit den Grundwerten unserer Verfassung.

Wir Bürgerinnen und Bürger Gladenbachs weisen die Verächtlichmachung unserer Demokratie und die Missachtung von Grund- und Menschenrechten scharf zurück. Wir wollen schon gar keine "Re-Nazifizierung" als Alternative für Deutschland!"

Die Gladenbacher ständen für Weltoffenheit, Freiheit, Akzeptanz, Gerechtigkeit und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, unterstreicht der Aufruf. Und das solle auch so bleiben.

Den Protest gegen den Auftritt der AfD-Spitzenpolitikerin unterstützen laut Seyler alle vier Fraktionen des Gladenbacher Stadtparlaments (SPD, Freie Wähler, CDU, Grüne), Kirchen, Vertreter von Gewerkschaften und Flüchtlings­hilfen: "Wir wünschen uns, dass die Bürger bei der Kundgebung am 31. März friedlich und bunt zeigen, wofür Gladenbach steht."

Termin
Bei der Kundgebung des Bürgerbündnisses Gladenbach am Freitag, 31. März, um 17 Uhr auf dem Gladenbacher Marktplatz werden mehrere Redner aus dem örtlichen Stadtparlament, von Kirchen und Gewerkschaft sprechen. Außerdem ist ein Rahmenprogramm mit Musik und kreativen, friedlichen Aktionen geplant.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Foto: Grzegorz
Gelobiowski
Phillip Bracken

... ist ein Grenz­gänger in vielerlei Hinsicht. Der Sänger bricht etwa mit dem Genre Indie Pop. Seine Stimme umweht ein Hauch von Blues, Soul und Folk, die von rhythmischen Gitarren begleitet wird. Doch Phillip Bracken sprengt nicht nur musikalische Grenzen. Der gebürtige Australier lebt seit 2012 in Polen, wo er in der Entho-Jazz-Szene rund um den Multi-Instrumentalisten Jacek Mielcarek ein neues Zuhause gefunden hat. Wie ein Weltenbummler tourt Phillip Bracken mit seinen Songs durch Australien, Osteuropa, Deutschland, Portugal und Italien. Im Vorprogramm spielen der Marburger Gitarrist James Partoir und Indian Wolf.
Fr 22.9. | 20 Uhr | Marburg | Szenario
 
Tipp der Woche

Foto: Waggon-
halle
Max Goldt

Nach "Für Nächte am offenen Fenster" (2003), dem großen Band, der Max Goldts prachtvollste Texte bis zum Jahr 2002 enthält, versammelt sich hier das Schönste, Komischste und Erstaunlichste, das Max Goldt in den Jahren von 2003 bis 2014 schrieb und vorlas. Es ist einzigartig, wie Max Goldt höchste literarische Stilistik, satirische Schärfe, Gedankentiefe und Komik verbindet. "Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren ... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt." (Gustav Seibt) "Lippen abwischen und lächeln" heißt es
Mi 27.9. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Live – Kommende Highlights

Foto: Steven
Haberland
Marshall & Alexander

Vor 20 Jahren begann die fulminante Karriere von Marc Marshall und Jay Alexander. Zum Jubiläum präsentieren die beidenMeistersänger die großen Melodien ihrer Karriere. Jay Alexander: "Es werden fast ausschließlich original Marshall & Alexander Lieder erklingen. Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden." Klassiker wie "Hand In Hand", "La Stella Piu Grande", "Mandami Via", "Another Day", "Le Stagioni Che Verranno" und viele weitere große Melodien und emotionale Texte werden mit dabei sein.
Do 19.10. | 19.30 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
Freikartenverlosung: Fr 6.10. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: Circus
Busch
Circus Carl Busch

Lassen Sie sich von einer der schönsten Circusshows der Welt verzaubern. Erleben Sie im blau-weißen Zeltpalast den klassischen circensischen Dreiklang aus Tieren, Clowns und Akrobaten. Freuen Sie sich auf mächtige Elefanten, edle Pferde und Weltklasse-Artisten. Klassisch bedeutet im Fall von Carl Busch aber ganz gewiss nicht angestaubt: Dank moderner Lichttechnik, kreativen Inszenierungsideen und Livemusik präsentiert Carl Busch Circustradition auf der Höhe der Zeit.
Fr 20.10. | 20 Uhr | Marburg | Messeplatz Afföller
Freikartenverlosung: Fr 6.10. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: KFZ
SWR Big Band feat. Max Mutzke

Dass Max Mutzke Leidenschaft und Talent im Überfluss besitzt und in der Lage ist, das Pu­bli­kum in seinen Bann zu ziehen, hat das Ausnahmetalent unter den deutsch­sprachigen Sängern schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen. Und wenn dieses Kraft­paket auf den "Daimler der Big Bands", die SWR Big Band, trifft, dann verschmilzt das zu einer Melange aus Spiel­witz und Vir­tu­osi­tät, die vom Pu­bli­kum eu­pho­risch gefeiert wird. Gemein­sam unterhalten sie die Zu­schauer mit einem Programm aus Jazz-Stücken und eigenen Songs des Badeners Max Mutzke.
Sa 7.10. | 20 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.